Entdecken Sie die Welt der Assam Tees: Ein Genuss für alle Sinne!

Mit Assam Tees können Sie ihre Gäste überraschen. In unserem Online-Shop als Großpackung zu einem fairen Preis/Leistungsverhältnis!

Wussten Sie schon?

Zweihundert Kilometer östlich von Darjeeling an der Grenze zu China, Birma und Bangladesch liegt Assam mit seinen über 1.000 Teegärten. Hier auf dieser Hochebene an den Ufern des Brahmaputra entdeckte man um 1820 die wilden, ca. 30 m hohen Teegewächse (Thea Assamica). Englische Pflanzer begannen die noch von dichtem Dschungel bedeckte Gegend urbar zu machen. Heute wird hier fast ein Drittel des indischen Tees geerntet. Das Klima ist feucht und warm. Von April bis September ergießen sich sintflutartige Regenfälle und das Thermometer erreicht Temperaturen bis 35 Grad. In diesem großen natürlichen Treibhaus wächst ein Tee, der mit seinem kräftig malzigen Charakter und seinem dunklen Aufguss die Teegewohnheiten vieler Nationen geprägt hat. Assam-Tees haben einen malzigen Geschmack. Der Aufguss ist dunkel und wird gerne mit etwas Sahne verfeinert. Aufgrund seines würzigen Geschmacks wird er häufig auch als Grundlage hervorragender Mischungen verwendet. Assam-Tee bildet die Basis in allen ostfriesischen Mischungen.

Assam Tee: Das Geheimnis hinter dem kräftigen Geschmack.

Kennst du das auch? Du trinkst Tee und er schmeckt einfach nur fade und langweilig? Dann solltest du unbedingt weiterlesen, denn Assam Tee ist die Lösung für dein Problem! Wir verraten dir, was den Assam Tee so besonders macht und wie du ihn am besten genießen kannst. Nach diesem Artikel wirst du nicht nur wissen, woher der kräftige Geschmack kommt, sondern auch welche Sorten es gibt. Und wer weiß, vielleicht hast du danach sogar Lust auf eine Tasse Assam Tee mit einer netten Anekdote aus Indien, dem Ursprungsland dieses Tees.


Hier erfährst du alles, was du über diesen einzigartigen Tee wissen musst. Assam Tee ist bekannt für seinen starken und würzigen Geschmack, der aus den sonnenverwöhnten Teegärten im Nordosten Indiens stammt. Mit seinem charakteristischen Aroma und seiner tiefen Farbe ist dieser Tee weltweit beliebt. Lass uns gemeinsam in die Welt des Assam Tees eintauchen!
 

Weiterlesen... (anzeigen & verstecken)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung Geschichte von Assam Tee Anbaugebiete von Assam Tee Herstellung von Assam Tee Geschmack und Aroma von Assam Tee Fazit

Einleitung

Was ist die Definition von Assam Tee?

Assam Tee ist eine Sorte von Schwarztee, die aus den Blättern und Knospen der Camellia sinensis-Pflanze hergestellt wird, die in der Region Assam im Nordosten Indiens angebaut wird. Der Tee zeichnet sich durch einen kräftigen Geschmack und eine dunkle Farbe aus und wird oft als Basis für Chai-Tee oder Masala-Tee (auch als Chai Tee oder Chai Tea bekannt) verwendet.

Warum Assam Tee ein besonderer Tee ist?

Assam Tee ist nicht nur ein besonderer, sondern auch einer der beliebtesten Teesorten weltweit. Dies liegt vor allem an seinem kräftigen und malzigen Geschmack sowie seiner dunklen Farbe. Der Assam-Tee stammt aus dem gleichnamigen Bundesstaat im Nordosten Indiens und wird dort auf den fruchtbaren Böden des Brahmaputra-Flusstals angebaut. Die Region bietet ideale klimatische Bedingungen für das Wachstum von Teeblättern: heiße Sommer mit viel Regen sorgen dafür, dass die Pflanzen schnell wachsen können. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Assam-Tee ist seine Vielseitigkeit - er kann sowohl pur als auch mit Milch oder Zucker getrunken werden. Darüber hinaus eignet sich dieser Tee perfekt zum Mischen mit anderen Aromen wie Gewürzen oder Früchten. Neben seinem unverwechselbaren Geschmack hat der Assam-Tee noch weitere Vorteile zu bieten: Er enthält Koffein, was ihn zu einem idealen Getränk macht um Energie zu tankten am Morgen oder nachmittags ein Energieschub gebraucht wird. Insgesamt lässt sich sagen, dass es viele Gründe gibt warum man diesen außergewöhnlichen indischen Schwarztee probieren sollte!

Geschichte von Assam Tee

Wo liegt der Ursprung von Assam Tee?

Der Ursprung von Assam Tee liegt in der gleichnamigen Region im Nordosten Indiens. Die ersten Teepflanzen wurden dort im 19. Jahrhundert entdeckt und seitdem hat sich die Produktion stetig weiterentwickelt. Die Geschichte des Assam-Tees ist eng mit dem britischen Kolonialismus verbunden: Während der Besatzungszeit wurde der Anbau von Teeblättern gefördert, um den Bedarf an Schwarztee für den europäischen Markt zu decken. Heute gehört Indien neben China und Sri Lanka zu den wichtigsten Produzenten von Schwarztee weltweit - wobei Assam-Tee eine bedeutende Rolle spielt!

Wie Assam Tee nach Europa kam

Assam Tee ist eine Teesorte, die ihren Ursprung in Indien hat. Die Geschichte des Assam Tees reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück und beginnt mit der Entdeckung einer neuen Pflanzenart namens Camellia Sinensis var. assamica. Diese Art wurde erstmals im nordöstlichen Teil von Indien entdeckt und war aufgrund ihrer Größe und ihres Geschmacks sehr beliebt bei den Einheimischen. Es dauerte jedoch nicht lange, bis auch die Briten davon erfuhren. Die britische Regierung sah das Potenzial dieser Pflanze für den Handel mit Teeblättern und begann damit, große Plantagen anzulegen. Der Anbau von Assam-Tee verbreitete sich schnell über ganz Nordostindien aus. Mit dem Aufkommen des Dampfschiffs konnten nun größere Mengen an Tee nach Europa transportiert werden - ein wichtiger Schritt zur Etablierung des Assams als bedeutende Sorte unter Europäern. Heute wird der Großteil des weltweit produzierten schwarzen Tees aus diesem Gebiet gewonnen – dank seiner vollmundigen Aromen gilt er noch immer als einer der besten Schwarzteesorten weltweit.

Anbaugebiete von Assam Tee

Wo wird Assam Tee angebaut?

Assam Tee wird hauptsächlich in der nordöstlichen Region Indiens angebaut, die auch als Assam bekannt ist. Diese Gegend erstreckt sich über eine Fläche von etwa 78.000 Quadratkilometern und grenzt an Bhutan im Norden sowie Bangladesch im Süden. Die einzigartige geografische Lage des Gebiets trägt dazu bei, dass Assam Tee zu einem der besten Teesorten weltweit zählt. Die feuchte Luft aus dem Himalaya trifft hier auf den warmen Monsunregen und schafft so das perfekte Klima für den Anbau dieser erlesenen Sorte. Es gibt mehrere tausend Plantagen in diesem Gebiet mit einer Gesamtfläche von rund 4000 km², wobei jede einzelne ihren eigenen Charakter hat und unterschiedliche Geschmacksnoten produziert. Der Großteil des Assam Tees wird jedoch immer noch von kleinen Bauernfamilien angebaut, die ihr Wissen seit Generation weitergeben haben - was diesen besonderem Tee seine Authentizität verleiht. Insgesamt ist es also nicht nur das spezifische Klima oder Bodengefüge allein sondern vielmehr auch die jahrhundertealte Erfahrung indischer Familienbetriebe welche diese exzellente Qualität ermöglicht!

Besondere Merkmale der Anbaugebiete von Assamtee 

Assam ist bekannt für seine Teeplantagen, die einige der besten Teesorten der Welt produzieren. Die Region hat eine reiche Geschichte in Bezug auf den Anbau von Tee und es gibt viele bedeutende Teegärten hier. Einer dieser Gärten ist der Dikom Tea Estate, einer der ältesten und größten Plantagen in Assam. Er liegt am Ufer des Brahmaputra-Flusses und erstreckt sich über mehr als 1000 Hektar Land. Der Garten produziert hochwertigen schwarzen Tee mit einem kräftigen Geschmack. Ein weiterer wichtiger Garten ist Mancotta Tea Estate, ein familiengeführter Betrieb seit Generationen. Hier wird biologischer Anbau betrieben und das Unternehmen legt großen Wert auf Nachhaltigkeit bei allen Aspekten seiner Produktion. Der Khongea-Tee-Garten gehört ebenfalls zu den wichtigsten Gärten in Assam. Mit seinen hohen Bergen im Hintergrund bietet er spektakuläre Ausblicke während man durch die Reihen von grünen Pflanzen spaziert oder an Verkostungen teilnimmt. Andere bemerkenswerte Namen sind Nahorhabi Tea Estate sowie Doomni and Harmutty - alle berühmt für ihre exquisiten Aromaschattierungen ihrer Produkte. Insgesamt haben diese herausragenden Plantagen dazu beigetragen, dass Assams Ruf als führender Hersteller von qualitativ hochwertigem Schwarztee erhalten bleibt – nicht nur innerhalb Indiens sondern weltweit!

Herstellung von Assam Tee

Wie wird Assam Tee hergestellt?

Assam Tee wird aus den Blättern der Camellia sinensis Pflanze hergestellt, die in Assam, einem Bundesstaat im Nordosten Indiens wächst. Die Erntezeit für diese Teesorte ist von Mai bis September.Die frisch gepflückten Teeblätter werden zunächst sortiert und dann mit Dampf behandelt oder gerollt, um das Aroma freizusetzen. Anschließend erfolgt eine Fermentation von etwa 2-4 Stunden bei einer Temperatur zwischen 25°C und 30°C. Nachdem die Fermentation abgeschlossen ist, werden die Blätter getrocknet und anschließend gesiebt. Dabei entstehen verschiedene Qualitätsstufen des Assam Tees: Von feinster Qualität (FTGFOP1) bis hin zu groberen Sortierungen wie BOP (Broken Orange Pekoe). Der fertige Assam Tee zeichnet sich durch seine kräftig-malzige Note sowie sein intensives Aroma aus - perfekt geeignet für einen starken Frühstücks-Tee oder als Basis für Chai Latte Getränke. Insgesamt handelt es sich beim Herstellungsprozess von Assam Tee um ein aufwendiges Verfahren, welches jedoch unvergleichliche Geschmackserlebnisse hervorbringt. Ein Genussmoment der besonderen Art!

Unterschiede zur Herstellung von anderen Teesorten

Assamtee wird aus der Camellia sinensis var. assamica Pflanze hergestellt, die in der Region Assam in Indien angebaut wird. Im Gegensatz dazu werden beispielsweise Grüntee und Oolong-Tee aus derselben Pflanze hergestellt, jedoch aus verschiedenen Sorten. Ein weiterer Unterschied liegt in der Art der Verarbeitung. Assamtee wird vollständig oxidiert und geröstet, was ihm seinen charakteristischen starken Geschmack und seine dunkle Farbe verleiht. Im Gegensatz dazu werden Grüntee und Oolong-Tee nur teilweise oxidiert oder überhaupt nicht oxidiert, was ihnen ihren milderen Geschmack und ihre helleren Farben verleiht. Die Erntezeit ist auch ein wichtiger Faktor bei der Herstellung von Assamtee. Die besten Blätter werden während der zweiten Ernteperiode im Sommer geerntet, während andere Teesorten zu anderen Jahreszeiten geerntet werden können. Insgesamt gibt es also mehrere Unterschiede in der Herstellung von Assamtee im Vergleich zu anderen Teesorten wie Grüntee oder Oolong-Tee.

Geschmack und Aroma von Assam Tee

Beschreibung des Geschmacks und Aromas

Assam Tee ist bekannt ist für seinen kräftigen, malzigen und vollmundigen Geschmack mit einem Hauch von Honig oder Fruchtigkeit. Das Aroma wird oft als erdig und würzig beschrieben.

Wie man Assam Tee am besten genießt

Assam Tee ist ein wahrer Genuss für alle Teeliebhaber. Sein kräftiger Geschmack und seine dunkle Farbe machen ihn zu einem der beliebtesten Schwarzteesorten weltweit. Doch wie kann man diesen Tee am besten genießen? Zunächst einmal sollte man darauf achten, dass das Wasser die richtige Temperatur hat – etwa 95 Grad Celsius sind ideal für Assam Tee. Dann lässt man den losen verpackten Tee einige Minuten ziehen, je nachdem wie stark man ihn mag. Wer seinen Assam gerne mit Milch trinkt, gibt diese erst hinzu wenn der Aufguss fertig gezogen hat - so bleibt das Aroma des Tees erhalten und wird nicht von dem Milchgeschmack überdeckt.

Fazit:

  1. Kräftiges Aroma: Assam Tee hat ein starkes und kräftiges Aroma, das von vielen Teetrinkern geschätzt wird.
  2. Hoher Koffeingehalt: Assam Tee enthält einen höheren Koffeingehalt als viele andere Teesorten, was ihn zu einer großartigen Wahl für diejenigen macht, die eine schnelle Energiequelle benötigen.
  3. Vielseitigkeit: Assam Tee kann sowohl pur als auch mit Milch oder Zucker genossen werden und eignet sich für verschiedene Gelegenheiten wie Frühstück oder Nachmittagstee. 
  4. Anbau in Indien: Assam Tee wird in der Region Assam im Nordosten Indiens angebaut, einem Gebiet mit idealen klimatischen Bedingungen für den Anbau von Tee. Viele Teeliebhaber schätzen die Geschichte und Tradition hinter dem Anbau von Assam Tee in dieser Region.

Kundenservice

Sollten Sie Fragen zu unseren Assamtees haben, weitere Informationen zur Verkaufsabwicklung benötigen oder uns Feedback geben wollen, so steht Ihnen einer unserer Mitarbeiter gerne zur Verfügung.


Service-Hotline: 0172/ 9149105.

E-Mail: info@lerbs-hagedorn.de

 

1 bis 28 (von insgesamt 76)