Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag - Brühzeit - Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 
 

Brühzeit - auch Ziehzeit - Bei der Teebereitung 2 von Schwarzem Tee gehen die Wirksubstanzen nicht gleich schnell in die Flüssigkeit über, so daß abh. von der Brühzeit untersch. Wirkungen erlangt werden können. In den ersten 2 min gehen nämlich ca. 75 % des Koffeins in Lösung, während sich in den nächsten Minuten die Extraktion der Gerbstoffe verstärkt, welche mit dem Koffein teilweise schwer resorbierbare glykosi- dartige Komplexverbindungen eingehen, die sich nach dem Erkalten des Getränks als Häutchen auf der Oberfläche absetzen.

Wenn der Tee also unmittelbar anregen soll, ist eine kürzere B. (1,5 - 2 min) zu wählen, wenn er jedoch mehr längerfristig (über 2 - 3 h) und allg. erfrischend wirken soll, so ist eine Brühzeit von 3 - 5 min zu wählen. Dadurch wird die Koffeinresorption verzögert und die anregende Wirkung hält länger an als nach Kaffeegenuß. Sie erreicht aller- dings auch nicht die gleiche Intensität. Der Tee sollte jedoch nicht länger als 5 min ziehen, damit nicht zu viele Gerbstoffe bzw. andere Inhaltsstoffe extrahiert werden, die den Bittergeschmack erhöhen.

> Auslaugung, > Regeln, > Wirkungen

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß