Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag - Aufbewahrung - Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 

Aufbewahrung - engl. storage - Die „Haltbarkeit“ des Tees 4, d. h. die Aufrechterhaltung der ursprünglichen Eigenschaften hinsichtlich Flavour, Tasse usw., ist sehr stark von der Art der Aufbewahrung abhängig. Seine Qualität kann daher leicht durch unsachgemäße Aufbewahrung  beeinträchtigt werden.
Er ist empfindlich gegen Feuchtigkeit (Schimmelgefahr) und Fremdgeruch, aber wenig empfindlich gegen Wärme. 
Weil Tee leicht andere Gerüche annimmt und sich seine eigenen Aromabestandteile leicht verflüchtigen, sollte die Aufbewahrung  also in dicht schließenden Gefäßen erfolgen, möglichst in Glas- bzw. Porzellangefäßen mit eingeschliffenen Glasstopfen, denn in ungeöffneter, luftdichter Verpackung „hält sich“ der Tee deutlich besser als in oft geöffneten Behältnissen oder gar Papier. Geeignet sind auch Weißblechdosen, insbesondere wenn der Tee in diesen Dosen durch Pergamentpapier von der Wand ferngehalten wird.
Bei festem Verschluß bleiben Geruch und Geschmack mindestens 6 Monate erhalten. Die beste Lagertemperatur liegt im Bereich 5 - 25 Grad Celsius bei 60 - 70 % rel. Luftfeuchte. Selbst bei optimaler Aufbewahrung  bzw. Verpackung laufen jedoch im Tee chem. Reaktionen ab, die seine Qualität verändern. Dabei ergibt sich nur kurz nach der Herstellung eine Verbesserung durch Abrundung des Aromas. Danach tritt eine fortschreitende Verschlechterung ein. Nur der Pu-Erh-Tee ist hier eine Ausnahme, weil er eben durch Nachfermentation entsteht und mit zunehmendem Alter reifer wird.
Die Zeit zwischen der Herstellung des Tees 4 und der Bereitung eines Teegetränks (Tee 5) durch den Endverbraucher kann aber durchaus recht lang sein, wenn man bedenkt, daß zuvor der Probenversand und die Prüfung vor der Auktion erfolgt, dann der Transport zum Importeur bzw. Teehandelshaus 1, evtl. die Erzeugung von Mischungen und deren Verpackung sowie die Distribution an die Fachgeschäfte bzw. Handelsketten (über Großhändler). Insofern kann Flugtee oder Gartentee aus direktem Handel mit den Teegärten 1 aufgrund der kürzeren „Lieferzeit“ deutlich frischer und aromatischer sein.
Daher ist es angeraten, nicht zu viel Tee zu kaufen und ihn möglichst nicht länger als ein halbes Jahr zu Hause aufzubewahren.
Es kann auch ratsam sein, die Gefäße zur Aufbewahrung  mit Tee zu aromatisieren. Dabei läßt man im Gefäß einen starken Sud erkalten, gießt ihn ab und läßt das Gefäß lufttrocknen. Das gilt aber natürlich nur bei beständiger Verwendung der gleichen Sorten und Qualitäten.

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß