Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag "Aphrodisiakum" Teelexikon

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
Aphrodisiakum - Tee 4 bzw. 5 wurde und wird bisweilen auch als Aphrodisiakum betrachtet und verwendet.
 RÄTSCH 1989 schreibt dazu:

„Alle exotischen Drogen, die seit dem Mittelalter nach Europa gelangten, wurden als heilkräftige Wundermedizinen und hemmungslose Aphrodisiaka begrüßt. Ebenso der Tee. ...
Tee - so hieß es - solle den Verstand und das Gedächtnis stärken, das Herz ermutigen, das Trübsal verjagen und die zum ‚Venus-Handel’ erforderlichen Kräfte verleihen.“ Der Gebrauch von Tee als Aphrodisiakum ist auch in Asien bekannt. STARK 1984 schreibt dazu: „In einigen Ländern - China, Japan und Indien - bereitet man einen Tee-Extrakt zur sexuellen Stimulierung vor. (Rezept: 30 g Schwarzteeblätter mit 2 l kochendem Wasser aufgießen. Diese Mischung kocht man zwei oder drei Stunden lang. Die Flüssigkeit wird gefiltert und weitergekocht, bis sie eine sirupartige Konsistenz annimmt.) Ungefähr zehn Tropfen dieses Extraktes steigern die Libido des Mannes oder der Frau.“
Wirkungen, > Yogitee



Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z