Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag "Alkaloide" Teelexikon

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Alkaloide - Gruppe von Naturstoffen (meist mit in ein Ringsystem eingebautem Stick- stoff), die trotz der Zuordnung zu versch. Verbindungsklassen wegen ihrer physiol.-pharmakologischen Eigenschaften begrifflich zus.gefaßt werden. Auf Grund ihres alkalischen Charakters wurde der Begriff A. 1819 von K. F. W. Meissner (1792 bis 1853) geprägt. A. kommen mit Ausnahme der biogenen Amine nur in Pflanzen vor (gespeichert in der Zellvakuole) und zwar meist gebunden an org. Säuren (z. B. Äp- fel-, Wein-, Zitronen-, Fumar- oder Chinasäure). Alkaloide sind optisch aktiv und bilden mit diesen Säuren meist leicht wasserlösliche Salze. Sie zeichnen sich durch eine starke, meist spez. Wirkung auf das Nervensystem aus, euphorisierend und auf sensorische Gehirnregionen dämpfend, weswegen nach Einnahme mancher Alkaloide starke Suchtgefahr besteht.
Für die Wirkungen des Tees 5 sind die Abkömmlinge des Alkaloids Xanthin die wich- tigsten Verbindungen. Bei der Synthese in der Pflanze wird nämlich 7-Methylxantho- sin unter Beteiligung versch. Enzyme über 7-Methylxanthin in 3.7-Dimethylxanthin (Theobromin) sowie Koffein (1.3.7-Trimethylxanthin) überführt.
Das 1.3.7-Trimethylxanthin wurde 1827 von Oudry in chin. Tee nachgewiesen und mit dem Namen „Thein“(heute Tein) bedacht. Erst 1898 wurde dann festgestellt, daß das schon 1820 durch Friedlieb Ferdinand Runge auf Anregung von Johann Wolfgang von Goethe im Kaffee entdeckte Koffein mit dem Tein identisch ist. 1880 wurden außerdem von Kossel im Tee kleinere Mengen an zwei weiteren A.n, dem Theophyllin (1.3-Dimethylxanthin) und dem Theobromin nachgewiesen.
Außerdem sind auch Xanthin selbst, Adenin und Hypoxanthin im Teeblatt feststellbar.


Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:                              
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß

Übersicht A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z