Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag - Dimbula - Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 
 

Dimbula - auch Dimbulla - 1) nach dem Ort Dimbula benanntes Teeanbaugebiet (D. Di- strict) im W des zentralen Hochlandes von Sri Lanka mit Höhenlagen bis 2500 m, welches sehr aromatische, kräftig-herbe Sorten liefert
In Bezug auf das Wetter ist Dimbula das Gegenteil der Provinz Uva. Der SW-Monsun bringt hier Regen von Juni bis September, von Dezember bis März herrschen Hitze und Trockenheit. Die beste Erntezeit liegt daher zwischen Anfang Februar und Mitte März. In dieser Zeit wird hier ein hochwertiger Tee mit leicht rötlichem Blattschimmer ge- erntet. Der Sommertee weist dann eine geringere Qualität auf und ist eher für Mi- schungen geeignet.

Dimbula-Tees sind meist kräftig bis herb und sehr dunkel.
Einige der bekanntesten Teegärten sind Dimbula 2, Diyagama, Laxapana, Pettiagalla, Radella und Talawakelle.
2) berühmter Teegarten 1 auf der Insel Ceylon, der sehr guten Tee aller Grade liefert, insbes. Fannings 1.

Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß