Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag - Bangladesh - Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 
 

Bangladesh - Bengali Bangla Desh = Land der Bengalen - amtl. Bez. Gana Projatantri Bangladesh bzw. Ghana Praja Tantri Bangladesh, dt. Volksrepublik B., engl. People ́s Republic of B. - Nachbarland Indiens im Nordbogen des Golfes von Bengalen mit einer Fläche von 143998 km2, einer Bevölkerung von ca. 134 Mio. Ew. und der Hauptstadt Dacca (Dhaka).

Im Westen, Norden und Osten grenzt Bangladesh an Indien, im Südosten einen kurzen Abschnitt an Myanmar. Rund 90 % der Landesfläche sind flaches Tiefland, nur im Südosten liegt die Hügel- und Berglandschaft der Chittagong Hills (höchste Erhebung ist der Keokradong mit 1230 m). Von Norden her kommend fließen der Ganges und der Jamuna (Brahmaputra) durch Bangladesh und bilden eine Vielzahl von Nebenflüssen und Flußarmen. Im südlichen Teil des Landes bilden diese Flüsse das sog. Ganges-Brahmaputra-Delta, das eine Fläche von ca.

in welchem die Sundarbans liegen, eine Landschaft, die durch zahllose Altwasserarme, kleine Inseln und große Mangrovenwälder gekennzeichnet ist und eines der größten Sumpfgebiete der Welt darstellt.
Tee 3 wird in Bangladesh seit 1842 angebaut. Im Nordosten besitzt Bangladesh in den an Assam grenzenden Provinzen Sylhet und Mymensingh einige der besten Teeanbaugebiete der Welt. Die ca. 150 existierenden Teegärten 1 nehmen eine Gesamtfläche von ca. 40000 ha ein. Wegen der räumlichen Nähe entsprechen die Regen- und Trockenzeiten denen von Assam und auch die Monsunregen sind ähnlich reichlich. Dies ermöglicht sehr kurze Abstände zwischen den Ernten (wöchentl.).


Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß