Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Lexikoneintrag - Assam-Tee - Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 

Assam-Tee -
  • 1) auch Assambusch, Assam-Strauch, Assam-Teestrauch, früher auch assamischer Tee, lat. Camellia sinensis var. assamica, syn. Camellia assamica (Masters) bzw. Thea assamica - im Norden Indiens beheimatete Varietät des Teestrauches. Außer in Assam wird diese Varietät auch in ganz Indien sowie in Sri Lanka, Indonesien und weiteren Anbauländern kultiviert.
 Der Assam-Tee entwickelt größere Blätter als der Chinesische Tee 1, wird unbeschnitten ca. 15 - 20 m hoch und nur ca. 40 Jahre alt.
  • 2) Schwarzer bzw. Grüner Tee aus Assam. Assam-Tee ist vorwiegend schwerer Tee mit kräftigem z. T. malzigem Aroma und pikantem, vollem Geschmack. Der Aufguß ist dunkel. YI/JUMEAU-LAFOND/WALSH 1984 schreiben:
 „Ebenso wie Darjeeling-Tees sind Assam-Tees große Tees; in den besten Gärten enthalten sie viele Tips. Es sind kräftige, gehaltvolle, vollmundige Sorten, deren Geschmackscharakteristika noch dadurch verstärkt werden, daß sie seltener im ganzen Blatt, sondern meist als Broken Tees 1 oder Fannings 1 aufbereitet werden. Konsumenten, die feine, aromatische, „ölige“ Tees bevorzugen, werden Assam-Tees weniger schätzen, doch für Liebhaber ‚feurigen’ Tees sind sie das Richtige. Auch Assam-Tee beginnt man zunehmend unter den Gartennamen zu verkaufen.“

Assam-Tees ist gegen hartes Wasser unempfindlich, d. h. er setzt sich mit seiner Würze bei jeder Wasserqualität durch. Er wird deshalb viel zu Mischungen verwendet - insbes. für alle spez. „britischen“ Mischungen wie Breakfast und Morning Tea.
3) auch Assam-Mischung - Bez. für eine Mischung von Assam-Tees 2


Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß