Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

 Enzyme - Lexikoneintrag - DAS Teelexikon

 Übersicht   A                                                   
 
Enzyme

- früher Fermente - Biokatalysatoren, welche bestimmte Umwandlungsreaktionen im Stoffwechsel eines Organismus unterstützen, indem sie die notwendige Aktivierungsenergie herabsetzen. Jedes Enzym bindet dabei nur hochspez. sein Substrat, verändert es in bestimmter Weise und gibt das Produkt wieder ab.
Enzyme sind z. B. beim Fermentieren während der Herstellung von Tee 4, Tabak und Bier sowie zur Erhöhung der Waschwirkung von Waschmitteln wichtig. 
Die meisten Enzyme sind Proteine, aber viele benötigen noch Koenzyme, die zwar selbst keine Katalysatoren sind, aber die jeweilige Reaktion unterstützen. Ein solches Koenzym ist z. B. das Vitamin B1.
Enzyme als Inhaltsstoffe des Tees 3 spielen insbesondere bei der Herstellung von schwarzem Tee eine Rolle. Neben den die Abbauvorgänge katalysierenden Enzyme, wie Amylase, Pectinase u. a., die zur Erzeugung geeigneter Ausgangsprodukte für die Fermentation beitragen, bestimmen insbes. die oxidativ wirksamen Enzyme im Teeblatt die Eigenschaften des erhaltenen Tees 4.
Dies ist ein Ausschnitt aus dem Buch „Teelexikon – DAS Nachschlagewerk für alle Teetrinker!“
 
Mit freundlicher Unterstützung durch den Autor Dr. Hans-Bernd Böttger
 
Das ganze Buch finden Sie hier zum Kauf:
 
Zum Buch
 
Literaturverweise
Benutzungshinweise
Haftungsausschluß