Einkaufskorb Ihr Warenkorb
keine Produkte
Grauer Pfeil

Teeabkürzungen

Auf diesem Bild sind einige Teeabkürzungen zu sehen.


In der Welt des Tees gibt es zahlreiche Abkürzungen. Die meisten von ihnen bezeichnen die Qualität oder die Größe des Blattes in einem bestimmten Tee. Die meisten beschreibenden Begriffe werden mit einzelnen Buchstaben abgekürzt;  so erhält man Teeabkürzungen von bis zu sieben aneinandergereihten Buchstaben. Hinter diesen Abkürzungen verstecken sich Wörter, die meist in englischer Sprache verfasst sind. Wohlmöglich, dass dies auf das weltumspannende „Britisch Empire“ zurückzuführen ist. Diese Abkürzungen werden meist bei Darjeeling-Tees, Assam-Tees, Ceylon-Tees und Grün-Tees verwendet. Sie geben Aufschluss darüber, um  welchen Qualitäts-Tee es sich handelt. Hier einige Erklärungen:

  • O “ = Orange = Königlich

Diese Bedeutung ist umstritten. Vielleicht handelt es sich dabei um ein altes Wort für Tee (in China) mit Orangenblüten. Ebenso wird mit dem Begriff auch die orangene Farbe des Tees bezeichnet. Eine andere Möglichkeit: Orange ist abgeleitet von dem Wort „Oranje“, womit das Niederländische Königshaus gemeint sein dürfte. Daher wird „Orange“ mit „Royal“ = Königlich  gleichgesetzt. Das „O“ ist also eine Qualitätsbezeichnung führ einen hochwertigen Tee.
 

  • P “ = Pekoe

„Pekoe“ ist chinesisch und bedeutet so viel wie „Weißer Flaum“. Dies ist eine sehr treffende Bezeichnung, denn die jungen Blätter eines Tees weisen einen kleinen weißen Flaum auf. Daher ist „P“ eine Qualitätsbezeichnung.
 

  • T “ = Tippy

„Tippy“ oder auch „Tipps“ genannt, bezeichnet die kleinen, feinen Blattspitzen einer Tee Pflanze. Es werden nur die jüngsten Triebe gepflügt. Diese sind so jung, dass sie noch kein Chlorophyll (Der grüne Farbstoff eines Blattes) enthalten. Daher verfärben sie sich nicht bei der Fermentierung. Die Blätter werden sehr sorgfältig und nur per Hand gepflückt.

  • G “ = Golden

„Golden“ ist die Bezeichnung von sehr, sehr jungen Trieben, ähnlich wie „Tippy“. Sie haben bereits eine goldenfarbige Spitze entwickelt. Die Bezeichnung wird nur bei Assam- und Darlingtees verwendet. 

  • F “ = Flowery

„Flowery“ ist ein Begriff aus dem Englischen und bezeichnet die Blattspitzen, die schon eine grüne Farbe besitzen, sich aber noch nicht entfaltet haben. Dieses Stadium bezeichnet das Entwicklungsstadium eines Teeblattes nach den „Tipps“.
 

  • B “ = Broken

„Broken“ ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet zu Deutsch „gebrochen“. Es handelt sich bei einem Tee mit dieser Kennung um einen Tee mit kleinen, gebrochenen Blättern und keinen ganzen Teeblätter.

  • OP “ = Orange Pekoe

Bei einem Tee mit der Kennung „OP“ handelt es sich um einen feinen Blatt-Tee. Für diesen Tee werden nur die feinsten, von Hand gepflückten Blätter verwendet.

  • BOP “ = Broken Orange Pekoe

Für diese Mischungen werden nur die obersten und jüngsten, von Hand gepflückten Triebe der Teepflanze verwendet. Die Blätter dieses einfachen Tees sind kleinblättrig und gebrochen.

  • BOP1 “ = Broken Orange Pekoe

Die Tees mit dieser Kennung besitzen ähnliche Eigenschaften wie ein „BOP“. Bei einem „BOP1“ handelt es sich meistens um einen groben Schwarztee. Diese Bezeichnung ist oft bei Tees aus Sri Lanka anzutreffen. Tees dieser Art können wiederum Bestandteile vieler östlicher Tees, wie z.B. der Chai-Tees, sein.

  • FOP “ = Flowery Orange Pekoe

Der „FOP“ ist vergleichbar mit einem „OP“, mit dem Unterschied, dass nur die feinen Blattspitzen verwendet werden. Diese Blätter haben schon die grüne Farbe des Grün-Tees. Sie werden mit größter Sorgfalt von Hand gepflückt und machen diesen reinen Blatt-Tee so besonders.

  • GFOP “ = Golden Flowery Orange Pekoe

Der „GFOP“ ist feiner als ein „FOP“. Dieser Tee weist eine golden-farbige Tasse auf. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Blätter sehr jung sind und noch keine Zeit hatten, Chlorophyll zu produzieren.

  • TGFOP “ = Tippy Golden Flowery Orange Pekoe

Bei einem Tee mit dieser Kennung handelt es sich um einen Tee der oberen Klasse,  einen sehr feinen Blatt-Tee mit einem feinen Aroma, das meist eine blumige Note aufweist. Diese feine Note wird begleitet von einer hellen, goldenen Tasse.

  • FTGFOP “ = Fine Tippy Golden Flowery Orange Pekoe

Dieser Tee weist ähnliche charakteristische Eigenschaften auf wie ein „FTGFOP“. Er besitzt aber ein feineres, sehr ausgeprägtes Aroma. Eine hellgoldene Farbe erfüllt die Tasse.

  • FTGFOP “ = First Flush Tippy Golden Flowery Orange Pekoe

Dieser Tee ist einer der feinsten, wenn nicht der feinste Tee. Bei den Blättern eines Tees mit dieser Kennung  handelt es sich um die ersten Blätter eines Teestrauches aus einem Jahr. Das gewährleistet ein ausgeprägtes, aber auch zartes Geschmackserlebnis mit einem ausgeprägten Aroma und einem großem Geschmacksspektrum. Tees mit dieser Kennung kennzeichnen die oberste Spitze der Qualitätstee.

  • SFTGFOP “ = Special Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe

Tees mit der Kennung „SFTGFOP“ gehören ohne Zweifel zur Oberklasse der Tees. Diese Kennung wird meist für Darjeeling Tees verwendet. Diese „Zweite Pflückung“ ist weicher und tiefer als der First Flush,  nicht so herb wie ein „FTGFOP“ und  besitzt wenig Gerbstoffe.

  • CTC “ = Chrusching Tearing Curling = zermahlen-gerissen- gerollt

Diese Kennung tragen meist staubartige Tee-Erzeugnisse oder gerollte Blatt-Tees.
 

  • Dust

„Dust“ ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „Staub“. Dies ist ein Abfallprodukt der Tee-Produktion und wird zur Füllung von Tee-Beuteln verwendet. (Diese Kennung werden Sie bei uns nicht finden!)

  • Fannings

Ähnlich wie „Dust“ sind „Fannings“ Abfallprodukte der Tee-Produktion und werden zu Füllung von Tee-Beuteln verwendet, um alles aus dem Teeblatt heraus zu holen. (Diese Kennung werden Sie bei uns nicht finden!)

  • OP sup

„OP sup“ weist alle Eigenschaften eines mit „OP“ gekennzeichneten Tees auf. Das „Sup“ steht dabei für Superior. Diese Kennung wird hauptsächlich für Tees aus Indonesien verwendet.

  • BP “ = Broken 

Die Kennung „BP“ bezeichnet schwere Broken-Tee- Mischungen. Meist tragen dunkle Schwarztees und Tees aus Ceylon und Indonesien diese Kennung.

  • GBOP “ = Golden Broken Orange Pekoe

Dies bezeichnet Tees, die hauptsächlich aus  Assam stammen. Sie weisen eine uneinheitliche Farbgebung der Blätter auf, was aber keine Auswirkung auf den Geschmack des Tees hat. Diese Tees besitzen eine leicht goldschimmernde Tasse.

  • FBOP “ = Flowery Broken Orange Pekoe 

Dies ist ein grober Broken-Tee, versetzt mit einigen Blattspitzen. Diese Kennung finden Sie bei Tees aus Assam, Indonesien und China.

  • GFBOP “ = Golden Flowery Broken Orange Pekoe 

Diese Kennung tragen meistens Tees aus Assam.

  • BPS “ = Broken Pekoe Souchany

Diese Kennung beschreibt die gröbste Blattsortierung unter den Broken-Tees